Batman Header
Batman Header 2

Dark Batcave
Joker Playing card
Animatronic Tyrannosaurus Rex
Giant Lincoln Penny
Batman angry

3 Monate sind seit meinen letzten Eintrag vergangen. Es ist nicht so, dass es keine Neuigkeiten über Batman gab, da gab es genug wie z.B. die fantastische Fortsetzung The Dark Knight Returns Parts II oder die Ankündigung von Arkham Origins, aber bedauerlicherweise fehlte mir ein wenig die Zeit, mich um mein geliebtes Blog zu kümmern. Dazu gesellte sich aber auch die Ernüchterung über den letzten Film The Dark Knight Rises. Man darf es ja fast gar nicht sagen, aber ich riskier’s: ‘Jehova’. The Dark Knight Rises war für mich eine bittere Enttäuschung. Ich möchte jetzt nicht auf die einzelnen Schwächen von dem Film eingehen, die findet man zu Genüge im Netz, Jack Nicholsons Joker fasst das eigentliche Problem gut zusammen: Where’s the batman? Ja, wo war er?

Ein Fan aus dem SuperHeroHype Forum hat sich mal die Mühe gemacht und die Zeit aller Szenen aus sämtlichen Batman-Filmen addiert, in denen tatsächlich Batman zu sehen war. Ich war immer der Auffassung, das unsere Fledermaus im ersten Burton Film von 1989 viel zu selten zu sehen war, aber dann wurde ich von The Dark Knight Rises eines besseren belehrt. Bei TDKR kommt seine Leinwandzeit gerade mal auf 13% von der Gesamtzeit, bei Burton waren es dann doch 22%. Und gefühlt ist es noch eklatanter. Also in jedem vorherigen Film gibt’s prozentual mehr Batman zu sehen. Auch wenn Bruce Wayne häufig anzutreffen war, dies ist nicht das, was ich mir unter einem Batmanfilm vorstelle, das geht ja schon Richtung Verpackunsschwindel.

Zum Ausgleich werden wir mit unsäglichen und auch unnötigen Nebenplots konfrontiert. Hinzu kommt noch, dass die Story in eine Richtung geht, die letztendlich kaum noch was mit unserem Protagonisten aus dem Comic gemein hat, zu sehr sieht man, dass Herr Nolan hier lieber eine von ihm geliebte Story erzählen wollte, die auf Charles Dickens Roman ‘Eine Geschichte aus zwei Städten’ beruht, sie mit dem Etikett Batman kennzeichnet. So bekommt Batman ein paar wenige Gastauftritte gewährt. Da hilft es auch nichts, wenn sein Bruder den Film lieblos mit verschiedenen Zitaten auf berühmten Batman Comics schmückt, eher im Gegenteil, sind diese doch nun verbraucht für nachfolgende Filme.

Aber irgendwie zieht sich das Problem durch sämtliche Batman Verfilmungen der Neuzeit. Batman von 1989 zeigte einen Batman, der, auch wenn er nicht dem damaligen Comics entsprach, doch sehr an die Comicvorlage hielt, zumindest die aus der Frühzeit. Für eine Fortsetzung verlangte Tim Burton vom Studio aber etwas mehr Macht und Mitspracherecht. Und so kam es, das Batmans Rückkehr ein reiner Tim Burton Film wurde, in der Batman wiederum einen Gastauftritt absolvierte und die eigentlichen Stars wie auch schon im Film davor die Gegner waren. Nicht, dass Batman Rückkehr nicht seinen Reiz hat, aber mit den Comics besitzt der Film nicht viel Verwandtschaft.

Weiterlesen: Der Batman aus den Comics endlich im Kino? Part 1


Custom Batman figure

Manchmal, in einer ruhigen Minute, schaue ich im Netz nach, ob es eventuell neue Links oder ähnliches zu Batman-3D gibt. Dadurch bin ich auf dieses Forum gestoßen und traute meinen Augen kaum. Hier war ein Künstler mit dem Forennamen batman_taiwan wirklich so ‘verrückt’ und hat liebevoll eine Batman-Figur nach meiner Vorstellung und Vision von Batman hergestellt. Ich bin selber ein Sammler von hochwertigen Figuren und Statuen, deshalb kann man sich gar nicht vorstellen, wie groß meine Freude war und immer noch ist. Ich finde die Figur mehr als genial und bedauere es hiermit, dass sie nur ein ‘Custom Model’ ist und keine Serienfertigung, sie wäre natürlich die Krönung in meiner speziellen Sammlung.

Gerne würde ich mich bei batman_taiwan herzlichst bedanken, leider war es mir nicht möglich, dies in dem Forum zu schreiben, die Sprachbarriere hat sich dann doch trotz Translator als zu hoch erwiesen. So sind die nächsten Sätze für ihn gedacht und vielleicht liest er das ja zufällig hier, ich würde mich freuen.

Dear batman-taiwan, I found your thread about the Batman figure and I was totally surprised and blown away when I saw that someone at the other end of the world modeled a Batman figure after my vision of batman from my webpage. I am a collector too and I’m very enthusiastic about your figure. I love it and it’s a real honor for me to see that. I hope there is nothing wrong in showing your picture from your figure on this webpage. So, thanks for this figure, love it so much and it’s a real pleasure for me to see that you and others like my vision of The Batman. Greetings from germany! Many, many, MANY THANKS!


Meanwhile, in Gotham City

Dieses Blog dreht sich natürlich hauptsächlich um Batman, aber heute möchte ich mal etwas abweichen. 3D-Programme werden wie so alles in der schnelllebigen Computerwelt, immer schneller, bedienbarer und besser. Mittlerweile lassen sich mit dem 3D Programm Modo Bilder in einer Qualität und mit einer Leichtigkeit generieren, so dass man sich mehr und mehr auf Animationen konzentrieren kann, ohne Angst zu haben, die Qualität der Bilder leidet darunter. Zumal Modo seit dem Update auf Version 601 wirklich konkurrenzfähige Animationswerkzeuge aufweisen kann.

Vor einem halben Jahr habe ich mit folgenden Film begonnen. Da dies alles nur ein Hobby von mir ist, kann ich natürlich nur eine begrenzte Zeit dafür aufwenden und so benötige ich für einen Film von nur 1 Minute schon eine gewisse Zeit, zumal ich nicht nach Storyboard arbeite und immer wieder versuche, neue, plötzliche Gedanken umzusetzen.

Etwas zur Technik: das Model von Batman ist noch nicht geriggt und somit habe ich die Bewegungen mit Morphmaps umgesetzt. Dadurch musste ich auch drei verschiedenen Modelle einsetzen, damit ich die einzelnen Phasen so verwirklichen konnte. Das Cape ist ein Soft Body Element. Das Flattern des Capes habe ich vorberechnet und die Bewegung anschließend per MDD-File importiert. Das Gebäude und Gotham City sind einfache Polygone, die durch Displacement Maps eine gewisse Tiefe vortäuschen. Letztendlich wurden die einzelnen Bilder mit Motion Blur und geringerer Schärfentiefe gerendert. Nach 1 kompletten Woche des Rechnens habe ich den Film anschließend in Final Cut Express geschnitten und vertont.
Der nächste Schritt ist, das Batman Model endlich mal komplett zu riggen. Dann hoffe ich, dass ich ein wenig schneller vorankomme und ich vielleicht sogar mal einen 5 Minuten Film schaffe.

Weiterlesen: Meanwhile, in Gotham City


TDKR Batman vs Superman

Unglaublich, da feiert man gerade die Veröffentlichung von Batman: The Dark Knight Returns Part 1, schon gibt’s den Trailer zum nächsten Part. Und auch dieser weiß wieder zu überzeugen. Part 2 behandelt das epische Finale vom Comic Bestseller und wir dürfen uns auf den letzten Kampf zwischen Batman und seinem alten Widersacher, dem Joker freuen sowie auf das Zusammentreffen der Giganten, Batman gegen Superman. Wenn die Produzenten die gleiche Sorgfalt wie auch schon beim vorherigen Part walten lassen, erwartet uns wieder ein außerordentlich großartiger Batman Film. Hier geht’s zum Trailer.


The Dark Knight Returns

TDKR Scene 01

Nun ist er also erschienen, der erste Part vom Animationsfilm Batman: The Dark Knight Returns, welcher auf dem berühmten, gleichnamigen Graphic Novel von Frank Miller aus den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts basiert. Ich denke nicht, dass ich noch viel zum Inhalt sagen muss, wirklich jeder Batman Liebhaber sollte dieses Comic sein Eigen nennen, trotz allem fasse ich die Story mal so kurz wie möglich zusammen:
Der mittlerweile fünfzigjährige Bruce Wayne hat sein Batman Cape seit 10 Jahren an den Nagel gehangen und geistert desillusioniert durch sein Leben. Derweil laufen die Dinge in Gotham City von Tag zu Tag schlechter, die Kriminalität ist auf einen Höchststand und Bruce erkennt, dass er als Batman wieder gebraucht wird. Fortan tritt er als Batman wieder in Erscheinung, um gegen hemmungslose Jugendgangs, alte Feinde, Freunde und gegen Medien sowie der öffentlichen Meinung zu kämpfen, in einer Welt, die Helden ablehnt und sich mit den katastrophalen Zuständen Gotham Citys abgefunden hat.

Vom Comic zum Film

TDKR Scene 02

Batman: The Dark Knight Returns Part I ist ebenso wie Batman – Year One eine direkte und nahe Comicumsetzung. Leider funktionierte das Konzept bei Batman – Year One nicht ganz so gut, zu abgehakt war die Umsetzung. Millers ganz eigener Stil passte wunderbar ins Comic, hatte aber seine Schwächen im Film. Zu genau wurde das Comic mit Frank Millers Art umgesetzt, fast eins zu eins, Szene für Szene. Des Weiteren wirkte sich nachteilig aus, dass sich die Geschichte nicht nur um Bruce Wayne und Batman drehte, sondern das wohl größere Augenmerk auf die Anfänge der Karriere vom späteren Commissioner James Gordon warf.

Weiterlesen: Batman: The Dark Knight Returns Part 1 Review


Seiten: 1 2 3 4 ...letzte Nächste